Im zweiten Weltkrieg er – hielt der englische Premier – minister Winston Churchill einen dringenden Telefonanruf vom Manager der Firma Dunhill, deren Geschäft bei einem deutschen Luftangriff auf London bombardiert worden war. Die Blitzbotschaft lautete: Ihre Cigarren sind in Sicherheit, Sir.“ Diese Anekdote sagt viel über die Bedeutung der Cigarre für Winston Churchill aus: Denn einen Churchill ohne Cigarre kann man sich schlechterdings nicht vorstellen. Deshalb zweifelt heute wohl niemand mehr daran, dass eine Cigarre und ein Cigarrenformat zu Recht seinen Namen tragen.

Das Churchill-Format stammt aus der Manufaktur „Romeo y Julieta“ (heute ge nannt Briones Montoto) aus dem Jahre 1910. Eine Legende berichtet, dass dieses Format ursprünglich speziell für den französischen Premierminister Georges Clemenceau (1906-1909, 1917-1920) produziert wurde. Als Anerkennung seiner Bemühungen auf der Versailler Friedenskonferenz wurde dieses Format unter der Bezeichnung „Clemenceau“ als feste Produktionsbezeichnung eingeführt. Während des Zweiten Weltkrieges fertigte dann die Manufaktur „Romeo y Julieta“ unter Leitung des aus einer spanischen Familie entstammenden Cubaners Hipolito Rodriguez eine unlimitierte Auflage von Cigarren speziell für den englischen Premierminister Winston Churchill mit personalisierten Banderolen. Vom Format her entsprach sie der „Clemenceau“. Seit dem legendären Besuch Churchills 1946 in der Manufaktur „Romeo y Julieta“ führte Rodriguez ganz offiziell und ohne Zustimmung von Churchill die „Romeo y Julieta Churchill“ ein, markenrechtlich heute unmöglich.

Viele andere Marken wie Partagás, Punch oder Hoyo de Monterrey begannen mit einer „Churchill“-Produktion in den späten 1940er/frühen 1950er Jahren mit einer identischen Größe. Dieses Cigarrenformat (Ringmaß 47 / Länge 178 mm) setzte sich mit dem Namen Churchill“ als Formatbezeichnung allgemein durch. Nach 1980, dem Jahr, als alle Fabriken ihre Vitolas standardisierten, entspricht das Format „Churchill“ der Vitola-Nummer 609, der Julieta 2.

Folgende „Churchills“ haben die Habanos-Marken heute in ihrem Sortiment:

Cohiba: Espléndidos
Romeo y Julieta: Churchills, Churchills A/T, Prince of Wales
Partagas: Churchills de Luxe
Punch: Churchills, Monarcas A/T
Hoyo de Monterrey: Churchills
Bolívar: Coronas Gigantes, Churchills
H.Upmann: Monarcas, Monarchs A/T, Sir Winston
Saint Luis Rey: Churchills
Sancho Panza: Coronas Gigantes
Quai d´Orsay: Imperiales

Text- und Bildquelle: 5thAvenue