Als Vitola wird in der Cigarrensprache einerseits häufig die Bauchbinde bezeichnet. In der cubanischen Cigarrenindustrie, vor und nach der Revolution, unterscheidet man andererseits außerdem grundsätzlich zwei Gruppen von Vitolas: die vitola de galera (Produktionsname) und die vitola de salida (Verkaufsname). Die vitola de galera und die vitola de salida müssen aber, obwohl es begriffliche Überschneidungen gibt, eigenständig nebeneinander betrachtet werden.

Die vitola de galera ist die Formatbezeichnung (festgelegt durch einen Namen und eine Nummer). Bis 1980 hatte jede Fabrik ihre eigenen Formate, 1980 dann wurden sie standardisiert und auf die Anzahl von 72 verschiedenen Formaten beschränkt. Das heißt heute konkret, dass ein bestimmtes Cigarrenformat eine bestimmte Länge und ein bestimmtes Ringmaß hat. Ein Beispiel: Eine Corona hat ein Ringmaß von 42 und eine Länge von 142 mm. Die vitola de galera, den Produktionsnamen, findet man aber nicht auf der Cigarrenkiste.

Das Portfolio der Habanos zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Namen aus. Noch unübersichtlicher wird es deshalb durch Begriffe oder Namen, die sowohl eine vitola de galera als auch eine vitola de salida sind. Ein Beispiel: Der Begriff Corona ist einerseits eine Formatbezeichnung, gleichsam ein Referenzmaß, von dem aus sich verschiedene andere Formate ableiten wie Gran Corona, Double Corona, Corona Gorda, Corona Grande und andere. Andererseits haben aber einige Marken in ihrem Sortiment Cigarren, deren Verkaufsname Corona ist.

Die vitolas de salida (Verkaufsnamen) aber unterscheiden sich je nach Marke. Denn obwohl ein Format vorgegeben ist, enthalten die Cigarren je nach Verkaufsname andere Tabakmischungen. Jede Marke hat also bestimmte Formate im Angebot, aber um die Unterschiede in der Mischung deutlich zu machen, tragen sie verschiedene Namen. Es ist sogar häufig so, dass es von einer Marke mehrere Cigarren eines Formates gibt. Ein Beispiel: „Romeo y Julieta“ hat zwei verschiedene Coronas (also Cigarren im Corona-Format) im Angebot: die Romeo y Julieta Cedros de Luxe No.2 und die Romeo y Julieta Coronas. Zwei Cigarren, die von Form und Größe identisch sind, sich aber im Geschmack, aufgrund der unterschiedlichen Tabakmischungen, voneinander unterscheiden.

Text- und Bildquelle: 5thAvenue